AUSSTELLUNGEN

Friedenswochen 2021 

Der Tod ist ein Meister aus Ulm​

es stellen aus:

Myrah Adams (Ulm)

Betram Bartl (Ulm)

Andreas Bausch (Köln)

Ann Besier (Eltville)

Ursula Busch (Ulm)

Peter Debusi (Darmstadt)

Ursula Faber (Großniedesheim)

Josef Feistle (Weißenhorn)

Dirk Gaydoul (Weiterstadt)

Dorothea Grathwohl (Ulm)

Christian Greifendorf (Ulm)

ANRA Hilbert (Lottstetten)

Elisabeth Hölz (Amtzell)

Silvia Jung-Wiesenmayer (Opfenbach)

Hagen Klennert (Berlin)

Reinhard Köhler (Ulm)

Kolibri (Jestetten)

Fritz Kurzawe (Freiberg)

Aldis Laar Kalle (Krailling)

Ralf Löhr (Bensheim)

Dietmar Paetzold (Köln)

Roswitha Pape (Heidelberg)

Horst Reul (Illertissen)

Sandra Riche (Berlin)

Walter Rockenbauch (Heidenheim)

Ricarda Rommerscheidt (Bonn) 

Lena Röttger (Berlin)

Eva Schmeckenbecher (Stuttgart)

Andreas Paul Schulz (Augsburg)

Helga Schwalt-Scherer (Mainaschaff)

Lothar Seruset (Lentzke)

Gerhard Silber (Wittmund)

Julia Smirnova (München)

Anne Sommer-Meyer (Weinheim)

Gabriele Stolz (München)

Ursula + Dietmar Thiele-Zoll (Stuttgart)

Kerstin von Klein (Krefeld)

Juli 2021

Lems Kosmos

zum 100. Geburtstag von Stanislav Lem

Es stellten aus:

Adams Myrah  (Neu-Ulm)  Die Stimme des Herrn

Bernert Wolfgang  (Nürnberg)  ZeitRaumZeit

Breininger Oleg  (Alfter)  Mann, Holz  /  Mann, Holz, Wald        

Busch Ursula  (Ulm)  LEMLESEN

Diedrich Maren  (Georgensgmünd)  REFLEXION 1-3

Grathwohl Dorothea  (Ulm)  the ocean's fun 1+2

Köhler Reinhard  (Ulm)  Wir brechen in den Kosmos auf

Kraus Matthias  (Hasselroth)  KOSMOSLOCHER

Kurz Volker  (Gröbenzell)  Waschtag im Weltraum

Lantermann Carola  (Hauenstein)  'Einen eigenständigen Einfall dürfen Sie da nicht erwarten'

Liebl Hans  (Neu-Ulm)  Stanislaw Lem

Mohr Nikolaus  (Ostrach)  Solaris

Morschett Gabriele  (Müllheim)  Räume denken

Schlanstein Elisabeth  (Krefeld)  'happy universe 1' 

Stock Stefan  (Kastl)  200 F /  B 013

Tiemann Rolf  (Münster)  Kontrollverlust

Uphues Klee Marion  (Biberach)  Visionär

Van Dooren Karen  (Nijmegen NL)  Bambi says: 'No.'  /  Fragile

Wagner Julia Wally  (Helmstedt)  Zeitzeichen​

Juni 2021

Nach Hausmacher art 

Dorothea Grathwohl & Christian Greifendorf setzen sich mit Habitaten auseinander.

Objekte, Installationen, Malerei, Zeichnung.

Mai / Juni 2021

one second of silence

 

Fotografische Portraits in s/w von ROK

HAUT

Installation   ab 7.3. 17 Uhr

Susanne  Hopmann & Lukas Pfalzer  (Halle / Leipzig)

Die Haltestelle Ehinger Tor hat den brachialen Charme einer Zukunft, die längst vergangen ist. 

Großflächig wird die Videoaufnahme einer Massage in die urbane Umgebung eingefügt, kontrastiert den schweren Bau mit der Idee leichter Berührungen: eine wohltuende Einflussnahme.

                                                                         

Susanne Hopmann, Ausbildung als Keramikerin, Diplom bildende Künste , Burg Giebichenstein, Halle bei Prof. Martin Neubert. Auslandssemester in Istanbul und Ohio, Meisterschülerin bei Prof. Monika Brandmeier, HS für Bildende Künste in Dresden. Einzelausstellung BROEIKAS 2016 Künstlerduo Hopmann und Lisek im Drents Museum, Niederlande. Beteiligung an der Sinop/Biennale, Türkei mir der Arbeit Aulaeum.  

 

Lukas Pfalzer, geboren und aufgewachsen in Ulm, schließt derzeit sein Studium zeitbasierter Künste bei Prof. Michaela Schweiger an der Burg Giebichenstein in Halle ab. 

2015 Preisträger Förderpreis Junge Ulmer Kunst, 2017 'An der Konstruktion beteiligt' Ausstellung mit Manuel Rees Im Roxy/Ulm. 2019 LAUGHING MATTER / FINITE JEST Rauminstallation und Performance mit Thomas Brück, Wilhelmsburg Ulm. Gastsemester an der KS ISA, Havanna Cuba, und bei Prof. Andrea Zaumseil Bildhauerei Metall.

DRUCKEN IST EIN ABENTEUER

10.12. - 23.1.2021   

'Im Prozess des Druckens kann die Dynamik aus Gewaltsamkeit, Glück und Verzweiflung ausgelotet werden', schrieb der wohl bekannteste deutsche Holzschneider des 20. Jhdts, HAP Grieshaber. Wir zeigen Druckgrafik unterschiedlicher Techniken: Radierung, Linolschnitt, Lithografie, Siebdruck, experimentelle Verfahren.

Zu sehen sind Arbeiten von Jörg Eberwein, Adela Knajzl, Daniel Wogenstein, Willi Sitte und Alfred Hrdlicka.

 

Gabriela Nasfeter    R Ä U M E  

4.10. 2020 - 31.10.2020

Die Galerie hat sich Gabriela Nasfeter eingeladen, um den POOL mit einer Einzelausstellung zu bespielen.

 

'FRIEDE FREUDE EIERKUCHEN'

6.9. - 26.9.2020

Bildende Künstler*innen haben sich von jeher mit Krieg und Frieden beschäftigt, das ist gewissermaßen ein Menschheitsthema.

Sie stehen traditionell in einer großen Verantwortung.

Wie leben nicht in einer friedlichen Welt, auch wenn das der Blick auf unseren Nahbereich zu zeigen scheint.

Und das, was Frieden für die Menschen bedeutet, ist so überwältigend wichtig, dass wir nicht ruhen dürfen und dieses immerwährende Thema stets wieder neu aufrollen müssen. 

Die KUNSTPOOL-Macher*innen haben Künstler*innen der Region dazu aufgefordert, sich mit Doppelmoral im Kontext Krieg und Frieden zu beschäftigen. Auch mit Kleingeistereien, die häufig Ursache von Unfrieden und systemrelevant für die Entstehung von Strukturen des Unfriedens und der Ungerechtigkeit sind.

Die Ausstellung zeigt die von einer Jury ausgewählten Werke.    

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler:

Amei Gerlinde Wöllmer (Ulm)

Caritt Reichl (Ulm)

Dietmar Herzog (Neu-Ulm)

Dietmar Paetzold (Köln)

Dorothea Grathwohl (Ulm)

Gisela Hoßfeld-Weber (Senden)

Hans Liebl (Neu-Ulm)

Hans-Günther Obermaier (Köln)

Harald Schmidt (Aachen)

Josef Feistle (Weissenhorn)

Kerstin Römhild (Lohr)

Maren Diedrich (Georgensgmünd)

Martin Lorenz (Landau)

Monika Meinold (Warstein)

Myrah Adams (Neu-Ulm)

Petra Hübel (Otterbach)

Reinhard Köhler (Ulm)

Renate Vetter (Reutlingen)

Ruth Knecht (Blaubeuren)

Winfried Becker (Kempten)

9.8. - 29.8.2020

Drei Frauen bespielen mit Ihrer bildenden Kunst den KUNSTPOOL.

Es stellen aus:

Freya Blösl - Blisterobjekte

Ursula Busch - Grafiken

Andrea Freudenreich - Plastiken

1 !  

 

12.7. - 1.8.2020

KUNSTPOOL . Galerie am Ehinger Tor eröffnet  mit einer Gruppenausstellung. 

Es stellen aus:

Dorothea Grathwohl - Objekte

Dietmar Herzog - Textobjekte, Installation

Reinhard Köhler - Objekte und Assemblagen

Caritt Reichl - Fotografien 

VERANSTALTUNGEN

Kulturnacht 18.9.2021 + 21.9.2021 

''Sag Nein!''   Lesung und Musik

Im Mittelpunkt stehen von Reinhard Köhler interpretierte Gedichte, die sich mit dem Tod durch Rüstung beschäftigen und mit der Frage, wie wir Menschen jetzt und in Zukunft damit umgehen wollen.

Wolfgang Borcherts berühmtes Gedicht ''Dann gibt es nur eins'' steht im Zentrum der Veranstaltung, die durch weitere Gedichte und Musik von Andreas Heizmann (Bassklarinette + andere Blasinstrumente) und Alexander Jassner (Tuba) sowie durch Gespräche mit dem Publikum ergänzt werden.

6.9.2021

Ein Päckchen voll Hoffnung -Texte aus vier Generationen

Lesung & Publikumsgespräch mit Ricarda Rommerscheidt, bildende und darstellende Künstlerin aus Bonn.

Sie beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit dem Thema Krieg und den körperlichen sowie psychischen Folgen auf nachfolgende Generationen. Durch zahlreiche  Ausstellungen in Polen liegt ihr die polnisch-deutsche Vergangenheitsbewältigung ebenso am Herzen wie die familiären Verbindungen nach Amerika.

Begleitprogramm zu 'Lems Kosmos':

 

 

ROBOTERMÄRCHEN

Literatur & Live-Musik   Mi 14.7.  20 Uhr im Roxy

 

SAND FICTION

Literaturperformance   Mi 28.7.  20 Uhr im Roxy

 

Solaris

Film   Mi 4.8.  19.30 Uhr im Mephisto-Kino

 

Lem, Science Fiction und wissenschaftliche Realität

Do 12.8.   20 Uhr in der Übermorgenwelt

 

Video-Installation von Thomas Eliot

Strobel zur Finnisage von Lems Kosmos

So, 27.9.2020   

KONZERT: MOBILE INSTABILE

Die Musik bewegt sich langsam wie ein Mobile von Alexander Calder. Und oft ist sie fragil und zerbrechlich, zart und luftig. In manchmal freier Improvisation, aber auch in komponierten Stücken schaffen die Musiker instabile Gebilde, die wie Seifenblasen aufscheinen und dann wieder vergehen, mobil und instabil eben.

Andreas Heizmann: Bassklarinette, Kontrabassklarinette

Isolde Werner: Gesang

Armin Egenter: Schlagzeug

Johannes Honnef: Schlagzeug

Reinhard Köhler: E-Bass

Sa., 19.9.2020

UNTER WILDEN + MANAWA   Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm

UNTER WILDEN ist eine neue Ulmer Band um Sänger Simon Kornbrink, der seine Texte in deutscher Sprache schreibt. Schlagzeug, Bass, Keyboard und natürlich Stimmbänder, die Band sitzt mit ihrem Sound zwischen allen Stilen und Stühlen.

Musik und Texte mit Feinheiten, anspruchsvolle Unterhaltung mit Tiefgang, aber ohne intellektuelle Überfrachtung.

MANAWA  Musik, kreisend um Stille, Stimme, Wort und Saiten. Mit den Ohren des Herzens lauschen. 'Kann mir einer sagen, wohin ich mit meinem Leben reiche?' (Rilke)

Manawa bedeutet: Jetzt ist der Augenblick der Macht. Die Sängerin Helga Kölle-Köhler verwebt eigene Texte mit Mantren, mit Aussagen der hawaiianischen Kahunas, der Cherokeeindianer, aber auch Lyrikern wie R. M. Rilke. 

Das Duo schreibt seine Musik selbst, Georg Daucher spielt speziell gestimmte Gitarren, zugleich kraftvoll und zart-sensibel.

Di., 8.9.2020

'GESAMMELTE MAULWÜRFE - Der Mensch Günter Eich'

 

Der Schriftsteller Günter Eich, Mitglied der berühmten Gruppe 47,

war ein Meister des poetischen Hörspiels. In seinen Gedichten ist

er oft subtil obrigkeitskritisch und skurril. Er stand öffentlich zu

seinen Fehlern und sagte: 'Ich habe dem Nationalsozialismus keinen

aktiven Widerstand entgegen gesetzt. Jetzt so zu tun als ob, liegt

mir nicht.'

Dorothea Grathwohl nähert sich Eich fröhlich und liest seine

komischen und phantastischen Texte fast szenisch.

 

Im Rahmen der Ulmer Friedenswochen.

Fr, 14.8.2020

Konzertlesung 2 Frauen 5 Männer

 

Maria Braun an der Bratsche und Dorothea 

Grathwohl mit Stimme machen den Herren

gehörig Dampf.

Es gibt nix zu lachen, dafür jede Menge

herrlicher Musik, dichte Texte und lässige

Philosophie.

Kömmts und sehts.

Sa, 27.6.2020

Summer in the City

 

Konzert mit Isolde Werner & Georg Hesse

KunstWerk e.V.