Die Gruppenausstellung zeigt zum 100. Geburtstag von Stanislaw Lem künstlerische Haltungen zu seinen Werken und Gedankengängen.

Vernissage am  Sonntag, den 4. Juli 2021 um 17 Uhr  

Dauer 4. Juli bis 14. August 2021 

Es stellen aus:

Adams Myrah  (Neu-Ulm)  Die Stimme des Herrn

Bernert Wolfgang  (Nürnberg)  ZeitRaumZeit

Breininger Oleg  (Alfter)  Mann, Holz  /  Mann, Holz, Wald        

Busch Ursula  (Ulm)  LEMLESEN

Diedrich Maren  (Georgensgmünd)  REFLEXION 1-3

Grathwohl Dorothea  (Ulm)  the ocean's fun 1+2

Köhler Reinhard  (Ulm)  Wir brechen in den Kosmos auf

Kraus Matthias  (Hasselroth)  KOSMOSLOCHER

Kurz Volker  (Gröbenzell)  Waschtag im Weltraum

Lantermann Carola  (Hauenstein)  'Einen eigenständigen Einfall dürfen Sie da nicht erwarten'

Liebl Hans  (Neu-Ulm)  Stanislaw Lem

Mohr Nikolaus  (Ostrach)  Solaris

Morschett Gabriele  (Müllheim)  Räume denken

Schlanstein Elisabeth  (Krefeld)  'happy universe 1' 

Stock Stefan  (Kastl)  200 F /  B 013

Tiemann Rolf  (Münster)  Kontrollverlust

Uphues Klee Marion  (Biberach)  Visionär

Van Dooren Karen  (Nijmegen NL)  Bambi says: 'No.'  /  Fragile

Wagner Julia Wally  (Helmstedt)  Zeitzeichen​

Der Tod ist ein Meister aus Ulm​

Im Rahmen der Friedenswochen beziehen deutschlandweit Künstlerinnen und Künstler Stellung zur Rüstungspolitik im Lande. 

 

Vernissage am  Sonntag, den 5. September 2021 um 17 Uhr, Dauer bis 25.9.   

Kommen und Gehen

Anna Arnskötter_Rachel Kohn_Lothar Seruset_Anette Voigt  

setzen sich mit der Frage nach Mobilität und dem Raum von Tram-und BusfahrerInnen auseinander.   

Mit Mitteln der Keramik, des Holz- und Linolschnittes, mit Skulpturen aus Holz und mit einer installativen, ortsbezogenen Arbeit von Anette Voigt, die eigens für die Ulmer Ausstellung im Kunstpool entstehen wird, bearbeiten die 4 Künstler*innen das Thema Mobil Sein.

 

Vernissage am  Sonntag, den 3. Oktober 2021 um 17 Uhr, Dauer bis 23.10.